+49 (0) 3342 42577 0

>> zur Anfahrtsbeschreibung

>> Ideenkatalog ansehen

>> zum Anfrageformular

>> zum Online-Shop

Papier das lass sein, auf dem Ipad tipp ich’s ein

Papier das lass sein, auf dem Ipad tipp ich’s ein

Papier das lass sein, auf dem Ipad tipp ich’s ein

Der etwas andere „Stundenzettel“

Die Ipad Halterung

Ökologie, Ein sehr wichtiger Punkt, welcher im Handwerk nie außer auch gelassen werden darf. Täglich fällen wir Bäume für das wohl unserer Kunden, welches ein positiven aber auch negativen Effekt hat. Ein glücklicher Kunde steht im Gleichstand zur Mutternatur. Ein schwieriges Thema worüber sicherlich des öfteren schon der ein oder andere Streit entfacht ist.

Wie komme ich überhaupt auf dieses Thema? Täglich schreiben wir unsere Stundenzettel auf einer halben A4 Seite. Das macht bei ungefähr 20 Mitarbeitern, 10 A4 Seiten am Tag, mal 5 und so weiter und so weiter. Viel zu viel dafür das unsere Liebe Franziska es ja eigentlich nur brauch, um es vorne in ihren Computer zu tippen. So kam Chefe auf die clevere Idee es alles elektronisch über ein Ipad eintippen zu lassen. Soweit so gut. Nur wo liegt und läd dieses Ipad, sodass es nicht jeder 2. in der ganzen Werkstatt suchen muss?

Genau hier kommt meine Aufgabe ins Spiel. Lehrling mach dir n Kopf, wir brauchen eine Ipad Halterung. Mein erster Gedanke schwebte an einen ganz simplen, breitem Schlitz im Holz welches das Ipad ja automatisch schräg stehen lassen würde. Antwort von oben: Zu einfach, du bist im 2. Lehrjahr. Najut weniger ist ja manchmal mehr aber das war dann wohl zu wenig… Neuer Versuch: Meine 2. Idee besteht im Prinzip nur aus 3 Bauteilen. Ein langes Brett zur Befestigung an der Wand, bewusst etwas länger gelassen, falls der ein oder andere Geselle mit solch einem Ipad noch nicht so vertraut ist und wir dort noch eine kleine Anleitung anbringen müssen. Ein liegendes Brett, an dem ich eine schräge hobelte, die den optimalen Winkel für unsere 170cm große Susi aber auch unseren 190cm großen Stefan zum ergonomischen eintippen im Stehen aufweist. Zum Schluss noch eine kleine Leiste mit abgerundeten Ecken vorgesetzt, sodass das Ipad nicht runterfallen kann, wir uns durch die abgerundeten Ecken aber auch nicht im vorbei gehen verletzten können. Im Großen und ganzen bin ich recht zufrieden mit meinem Stück. Der Zuschnitt und das einhalten meiner gewählten Maße liefen ohne Probleme. Beim Hobeln sah das alles schon wieder ganz anderes aus. Meine gewählte Schräge ließ sich nicht an der Säge schneiden, da wir hier ja nur von 0-45 Grad schneiden können und dies deutlich mehr sind. Das ich mir einfach eine Schablone bauen kann, um das Werkstück schräg zu hobeln, war für mich auch etwas ganz neues. Konisch Hobeln. Sehr verwundernswert, dass uns sowas nicht bei den TSM Kursen vermittelt wurde. Najut, jetzt weiß ich es ja.

Das gesamte Stück besteht aus Erle, welche ich im Nachgang ölte. Bewusst habe ich Erle genommen, da es in meinen Augen ein sehr schönes Holz ist und somit auch ein Wiedererkennungswert zu unseren Fuhrpark Schlüsselkasten direkt daneben gibt. Leider bin ich wiedermal total an der vorgegeben Zeit vorbeigeschrammt, was mich besonders Ärgert. Das zeitliche einschätzen meiner Arbeit ist definitiv noch ein großes Manko. Aber ich denke bis nächsten Sommer zur Gesellenprüfung, sieht das alles auch wieder ganz anders aus, denn man lernt ja bekanntlich Tag für Tag aus sein eigenen Fehlern. Ich denke meine Halterung kann sich sehen lassen. Ich finde es sehr gut und lehrreich solch kleine eigene Projekte zu bewältigen, da man zu fast 100% auf sich allein gestellt ist und so noch viel deutlicher seine eigenen Fehler zwischen den unterschiedlichen Arbeitsgänge erkennt.

Erfahrungen & Bewertungen zu Corpuslinea GmbH & Co. KG